Seite 4 von 6

Re: Bei der Betty leuchten 6 LED oder 1 LED

Verfasst: 09.01.2014, 22:30
von shark_attack
Das da was leuchtet und es erkennen kann bestreite ich ja nicht. Aber ich fahre nachts auch nicht mit Standlicht. Klar, man sieht mich und ich erahne bei Volkmond auch etwas... Hoffe, ihr versteht mein Vergleich.

Aber jeder soll machen, wie er denkt. Ich fahre halt ehrlicherweise mit zu viel Licht, aber ich bin mir dessen bewusst und stehe dazu.

Ich nehme die Akku LEDs am RR immer als Kit Modus, jedenfalls sagen das zu 99 Prozent der erstaunten Leute, wenn man Rad irgendwo angelehnt steht.

Re: Bei der Betty leuchten 6 LED oder 1 LED

Verfasst: 10.01.2014, 08:11
von Speculum
microbat hat geschrieben:MMN...
- es hilft gesehen zu werden,...
....genau das ist aber doch die Funktion des Rücklichts....

Ich werde inzwischen trotz zunehmender Menge an LED-Scheinwerfern sowohl bei der Fahrt im Straßenverkehr als auch im Gelände mehr durch hochfrequentig blinkende oder blendende Rücklichter irritiert oder abgelenkt als durch Scheinwerfer im Gegenverkehr.

Mein Wunsch an das Lupine Team ist nicht eine Blendgranate sondern ein qualitativ unübertreffliches, die eigene Erkennbarkeit gewährleistendes und die Nachfolgenden schonendes Rücklicht leichter Bedienbarkeit und geringen Stromverbrauches.

Aber jetzt bin ich wirklich endgültig im falschen Thread.

Sorry und Gruß

Re: Bei der Betty leuchten 6 LED oder 1 LED

Verfasst: 10.01.2014, 10:11
von Scalpi
Speculum hat geschrieben:
microbat hat geschrieben:MMN...
- es hilft gesehen zu werden,...


Ich werde inzwischen trotz zunehmender Menge an LED-Scheinwerfern sowohl bei der Fahrt im Straßenverkehr als auch im Gelände mehr durch hochfrequentig blinkende oder blendende Rücklichter irritiert oder abgelenkt als durch Scheinwerfer im Gegenverkehr.

Mein Wunsch an das Lupine Team ist nicht eine Blendgranate sondern ein qualitativ unübertreffliches, die eigene Erkennbarkeit gewährleistendes und die Nachfolgenden schonendes Rücklicht leichter Bedienbarkeit und geringen Stromverbrauches.

Da bin ich ganz Deiner Meinung!

Re: Bei der Betty leuchten 6 LED oder 1 LED

Verfasst: 11.01.2014, 00:45
von mandala
Matthias hat geschrieben:
Speculum hat geschrieben:
Credo! ...ändert aber nix an der ordentlichen Erkennbarkeit.
Zustimmung.

Beim Lupine-Jubiläumstreffen in Neumarkt 2011, konnte der SmartCore-Akku auch in seiner Rücklichtfunktion durchaus überzeugen, wir sind dort ja in zwei großen Gruppen gefahren. Und das waren alles gute Leute im Team (halt keine Rambos auf Attacke). Also Leute, die ziemlich genau mit der Materie vertraut waren und wissen was sie sich und anderen antun. Das auf eine Glaubensfrage reduzieren zu wollen, ist schon leicht daneben.
Richtig Matthias,
nach meiner schütteren Erinnerung war' s eine richtig entspannte Session von Leutchen, die alle die gleiche Meise als putziges Haustier hatten. Das Ganze kam auch ohne Selbstdarstellung (auch eine Art Vogel, nur nicht so putzig) und Lumenerbsenzählerei super aus. Hatte fast schon was (ok)kultiges. :dance:
Nur der Fackelzug hätte für meinen Geschmack 'nen Stündchen ausführlicher sein dürfen...
Soweit OT
Gruß

Re: Bei der Betty leuchten 6 LED oder 1 LED

Verfasst: 15.01.2014, 21:01
von Scalpi
brillius hat geschrieben:Das geht mir leider genauso. Habe die Betty R zu Weihnachten geschenkt bekommen und festgestellt, dass ich einen Spot vermisse. Mein Vorgängermodell (günstiges No-Name-Produkt, das on der Lichtausbeute nicht mal annähernd mithalten kann) hatte diese Funktion und ich habe mich so daran gewöhnt, dass ich mir gar nicht vorstellen konnte, dass ich es bei der Betty R irgendwie vorausgesetzt und gar nicht genau danach geschaut habe. Das wäre auf jeden Fall ein Verbesserungsvorschlag für das Nachfolgemodell.

...nach meinem "unfreiwilligen" Wechsel von der 3600Lm Betty auf die 4500Lm Variante haben sich meine "Probleme so gut wie erübrigt. Der Unterschied ist grandios. Eine Piko wird die Tage trotz allem bestellt, schon alleine weil meine bessere Hälfte auch auf den Nightride-Geschmack gekommen ist.

Einen herzliches Dankeschön geht an Wolf und sein Team, die 2222 verschaft mir schon jetzt viele schlaflose Nächte ;)

Re: Bei der Betty leuchten 6 LED oder 1 LED

Verfasst: 15.01.2014, 22:17
von shark_attack
schon alleine weil meine bessere Hälfte auch auf den Nightride-Geschmack gekommen ist
Schiebt sie den Berg runter? Piko reicht für Standlicht. Mir wär meine bessere Hälfte mehr Wert...

Re: Bei der Betty leuchten 6 LED oder 1 LED

Verfasst: 15.01.2014, 22:21
von flyingcubic
für leute die nicht an sehschwäche leiden reicht die piko vollkommen aus

Re: Bei der Betty leuchten 6 LED oder 1 LED

Verfasst: 15.01.2014, 22:41
von Scalpi
shark_attack hat geschrieben:
schon alleine weil meine bessere Hälfte auch auf den Nightride-Geschmack gekommen ist
Schiebt sie den Berg runter? Piko reicht für Standlicht. Mir wär meine bessere Hälfte mehr Wert...
...sie fährt derzeit meine alte Betty 7 mit 1850 Lm. Die Piko ist soll eine Ergänzung sein. In unserer "Gruppe" gibt es aber einige die mit der Piko alleine auch recht gut zurechtkommen (gerad die Fat Bike-Fahrer)

Re: Bei der Betty leuchten 6 LED oder 1 LED

Verfasst: 15.01.2014, 22:55
von shark_attack
für leute die nicht an sehschwäche leiden reicht die piko vollkommen aus
http://ilmenau.thueringer-allgemeine.de ... -170943603

Re: Bei der Betty leuchten 6 LED oder 1 LED

Verfasst: 16.01.2014, 04:44
von flyingcubic
der hätte auch eine 100w betty übersehen
solche kandidaten kenn ich zu genüge, blinde deppen

Re: Bei der Betty leuchten 6 LED oder 1 LED

Verfasst: 16.01.2014, 05:43
von Scalpi
flyingcubic hat geschrieben:der hätte auch eine 100w betty übersehen
solche kandidaten kenn ich zu genüge, blinde deppen

...die fahren wie die Motten ins Licht.

Re: Bei der Betty leuchten 6 LED oder 1 LED

Verfasst: 16.01.2014, 09:26
von shark_attack
Das Unfallopfer war ich ürbrigens... Nach über einem Jahr einmal ohne DS-500 gefahren, da ich die am RR hatte und nicht am MTB. Hatte nur eine normale 5 fach LED Rücklicht, welches STVO zugelassen ist. So viel zum Thema, die Smartcore Akku Lupine LED kann man als Rücklicht verwenden. Nein, kann man nicht!

Re: Bei der Betty leuchten 6 LED oder 1 LED

Verfasst: 16.01.2014, 13:10
von Scalpi
...man sollte auch unterscheiden ob man mit dem Licht auf freier Flur oder in einer "beleuchteten" Gegend unterwegs ist. Das Lupine LED-Licht des Smart Core Akkus ist im dunklen Gelände sehr gut zu sehen und reicht vollkommen aus. Auf öffentlichen (beleuchteten) Straßen würde ich es so auch nicht verwenden – ich denke dafür ist es auch nicht konzipiert worden.

Re: Bei der Betty leuchten 6 LED oder 1 LED

Verfasst: 16.01.2014, 13:18
von Matthias
flyingcubic hat geschrieben:der hätte auch eine 100w betty übersehen
Nein, hätte er wahrscheinlich nicht. Ich war jahrelang im Rettungsdienst auf unseren Straßen tätig. Der Unfall-Mechanismus ist oft ein anderer.

Einen Unfall mit tödlichem Ausgang hatten wir letztens mit einem Rennradler auf einer Landstraße, den ein junger Mensch mit seinem PKW von hinten frontal erfasst hat. Da hätte auch eine Rundumleuchte auf dem Helm nix genutzt, denn es geschah am hellichten Tage, gute Sicht, gerade Strecke. Das bloße Gesehenwerden spielt nicht die alleinige Rolle. Im Gegenteil, und das ist evtl. gut zu wissen:
Unerfahrene Fahrer steuern ihr Fahrzeug in akuten unsicheren Situationen und im Zweifel oft instinktiv dorthin, wohin ihr Blick fokussiert. Nicht selten ist dies ein Baum oder eben Radfahrer, mit dem er zu kollidieren droht. Dies kann durch spezielle Umstände noch verstärkt werden. Ein zu sehr von der gewohnten Norm abweichendes Licht, kann in der Dunkelheit dem herannahenden PKW-Fahrer vorgaukeln, daß es sich nicht um ein langsames Zelt, sondern um ein schnelleres Motorrad handelt und programmiert die nächste Fehleinschätzung.

Ich wundere mich, daß shark-attack ausgerechnet dieses mal, in einer absehbaren Situation (frequentierte Bundesstraße bei Nacht, schlechte Sicht), wo sogar ich als eher defensiver Typ immer mit gesteigerter Beleuchtung unterwegs bin (Bundesstraßen generell meide), sich auf ein paar Reflektoren an ansonsten pechschwarzen Klamotten und eine flaue 5-fach LED verließ, die (so wie ich gesehen habe) auch noch an der Sattelstütze mehr nach unten auf den Asphalt, als nach hinten zum Verkehr strahlte.

Ansonsten wünsche ich gute Besserung.

Gruß
Matthias

Re: Bei der Betty leuchten 6 LED oder 1 LED

Verfasst: 16.01.2014, 14:23
von shark_attack
Ich wundere mich, daß shark-attack ausgerechnet dieses mal, in einer absehbaren Situation (frequentierte Bundesstraße bei Nacht, schlechte Sicht), wo sogar ich als eher defensiver Typ immer mit gesteigerter Beleuchtung unterwegs bin (Bundesstraßen generell meide), sich auf ein paar Reflektoren an ansonsten pechschwarzen Klamotten und eine flaue 5-fach LED verließ, die (so wie ich gesehen habe) auch noch an der Sattelstütze mehr nach unten auf den Asphalt, als nach hinten zum Verkehr strahlte.

Ansonsten wünsche ich gute Besserung
Hey,

da hast du sicherlich nun die bessere Erfahrung wie ich lesen konnte. Zu meiner Ausrüstung. Die DS-500 ist am RR dran und das steht im Keller, da schneeweiß und deshalb möchte ich es dem Winter nicht aussetzen. Dummerweise dachte ich mir das am MTB auch ein normales Rücklicht ausreichen würde. Dem war aber nicht so. Schwarze Kleidung, ok, aber Reflektoren dran und nen Rückenprotektor mit Relfektoren. Sorry, mehr kann ich auch nicht machen.

Der Unfallverursacher hat mich schlichtweg (angeblich) übersehen, da er vom Gegenverkehr geblendet war. Ich würde deshalb sagen, solange Rücklichter einen hellen Strobe Effekt haben, ist man am besten geschützt. Da dies ein Achtungssignal für Verkehrsteilnehmer darstellt. Somit kann man meiner Ansicht nach das Risiko minimiert.

So sieht meine Einstellung aus und ich bin mit dem Rad voriges Jahr tausende Kilometer unfallfrei unterwegs gewesen: http://www.youtube.com/watch?v=70_Xwr9GLv0

So, letztendlich muss das jeder selbst entscheiden. Ich bin halt "leider" ein leidenschaftlicher Nachtschwärmer und werde dieses Wochenende wieder auf DS-500 umsatteln. Zum Glück sin die Knochen heil geblieben und die Betty ganz. Radrep. 230 Euro, Arztbehandlung, 60 Euro, Klamotten über den Daumen so circa 200 Euro. Großes Lob aber an die HUK Coburg, die super schnell und kompetent den Schadensfall bearbeiten.

Grüße an alle Nightrider und unfallfreie Fahrt!

PS: Habe an der Lupine Hotline nach der Betty gefragt und die Kollegin wusste nicht, ob es eine neue dieses Jahr geben wird oder nur ein Upgrade. bin mal gespannt...