Was gibt es neues von Lupine in 2012?

Alles zum Thema Akkus, Laden, Elektronik, Tipps und Tricks, Leuchtmittel usw.

Moderatoren: Wolf, Stefan

Benutzeravatar
JSausT
erleuchtet
erleuchtet
Beiträge: 963
Registriert: 06.12.2005, 19:02
Wohnort: Teltow

Re: Was gibt es neues von Lupine in 2012?

Beitrag von JSausT » 04.02.2012, 20:07

microbat hat geschrieben:...
ist es fortschrittlich
es dem Anwender zu ermöglichen
durch Anpassungsmöglichkeiten grundlegender Einstellungen
die Gebrauchstauglichkeit eines Produkts zu erhöhen
...
Nichts anderes ermöglicht uns Lupine mit den verschiedenen Programmiermöglichkeiten :shock:
Im Übrigen betrachte ich meine Wilmas als Spielzeug :mrgreen:
Die diversen Diskussionen hier im Forum zeigen doch, daß es hinsichtlich der Ausleuchtung verschiedene Interessen gibt.
Die zitierten Lampen der Mitbewerber finde ich im Übrigen einfach klobig und häßlich, das kann man mit zwei Wilmas nebeneinander schon eleganter und vielseitiger lösen.
Solche Doppelscheinwerfer finde ich nur in der Größe der Piko wirklich interessant.

Benutzeravatar
microbat
erleuchtet
erleuchtet
Beiträge: 1840
Registriert: 01.12.2005, 21:25
Wohnort: Franken

Re: Was gibt es neues von Lupine in 2012?

Beitrag von microbat » 04.02.2012, 21:01

Hallo,

ich wollte kein Projekt aufmachen, kein Lastenheft, keinen Roman mit allen Möglichkeiten und Ausschlüssen schreiben.
Mein Beitrag bezieht sich vorallem auf den letzten Satz meines Vor-schreibers - Arsène Lupine.
Gemeint sind Lampen z. Bsp. mit USB Anschluss zur "tieferen" Programmierung und / oder manigfaltigen Vorrichtungen zur Veränderung der Ausleuchtung.

Das Design der Lampen blieb ganz bewusst ausen vor...
uuund das sich einige (ggf. wenige?) hier im Forum diverse Vorrichtungen zur Veränderung der Ausleuchtung wünschen (oder selbst erledigen) ist ja klar.

Grüße

Benutzeravatar
dynamo
beleuchtet
beleuchtet
Beiträge: 219
Registriert: 29.10.2006, 08:49
(Lampen-)Ausstattung: Wilma CL (15 Watt)
Wilma 19 Watt mit upgrade
Piko mit 500 lumen
Piko mit 1200 lumen
Akkus:
2x 7.5 Ah Wickelakku/Rahmenakku
1x 4.5 Ah Rahmenakku
2x 2.5 Ah (Piko)
Charger:
Microcharger
Wohnort: Hilden

Re: Was gibt es neues von Lupine in 2012?

Beitrag von dynamo » 06.02.2012, 15:19

Matthias hat geschrieben:
Arsène Lupine hat geschrieben:Taucherlampen! Scheint mir durchaus ein möglicher Zukunftszweig zu sein, ich schätze da sind keine so grossen Anpassungen notwendig, um auch da mitzumischen, zumal die Taschenlampe ja bereits "erledigt" ist.
Wäre wirklich cool.
Running & Biking by Night gehen schon, fehlt dem Triathleten nur der "Night-Swim".
Gruß
Da wird man wenigstens nicht vom Ordnungsamt gestört ;)

Salzi
beleuchtet
beleuchtet
Beiträge: 39
Registriert: 11.09.2006, 15:15
Wohnort: Bei Stuttgart

Re: Was gibt es neues von Lupine in 2012?

Beitrag von Salzi » 10.02.2012, 00:11

Lampen per PC programierbar...
oder 2 Betty's in einem größeren Piko- Gehäuse :xmas_cool:
wird auf jeden Fall alles toll ! Freu !!!

Benutzeravatar
flyingcubic
erleuchtet
erleuchtet
Beiträge: 1212
Registriert: 07.09.2006, 00:25
Wohnort: Crailsheim
Kontaktdaten:

Re: Was gibt es neues von Lupine in 2012?

Beitrag von flyingcubic » 10.02.2012, 01:22

einen betty totschläger wirds sicher nicht geben aber beim PC Programmieren wär ich dabei

Benutzeravatar
pontefix
erleuchtet
erleuchtet
Beiträge: 705
Registriert: 20.10.2009, 12:27
(Lampen-)Ausstattung: Betty, Piko, WTL, Tesla

Re: Was gibt es neues von Lupine in 2012?

Beitrag von pontefix » 10.02.2012, 01:24

Salzi hat geschrieben:Lampen per PC programierbar...
Wenn dann per MAC programmierbar. :twisted: :wink:
Der alte Lupine-Forum Leuchtvergleich 2011
Der aktuelle Lupine-Forum Leuchtvergleich 2011
Ein kleines Experiment meinerseits: 2 Lampen? Kontrast? Beste Lichtfarbe?

Benutzeravatar
JSausT
erleuchtet
erleuchtet
Beiträge: 963
Registriert: 06.12.2005, 19:02
Wohnort: Teltow

Re: Was gibt es neues von Lupine in 2012?

Beitrag von JSausT » 10.02.2012, 11:13

Eine Smartphone App wäre unterwegs aber wesentlich hilfreicher, Du zeltest ja wohl nicht mit dem MAC durch die Gegend. :mrgreen:
Und bitte Drahtlos das ganze, kein USB-Kabelgebamsel wie bei den Mitbewerbern :wall:

Juchuu, ich freu mich schon :angel:

Benutzeravatar
Leuchte
erleuchtet
erleuchtet
Beiträge: 302
Registriert: 16.01.2007, 13:26

Re: Was gibt es neues von Lupine in 2012?

Beitrag von Leuchte » 10.02.2012, 12:10

Hi,

finde den Ansatz Lupine + Nabendynamo interessant (das Thema wurde m. E. irgendwann auch schonmal im Forum diskutiert).
Ein speziell auf die Bedürfnisse einer Standard Lupine Lampe abgestimmter Nabendynamo bzw. auf Nabendynamos abgestimmte Lupine Lampe fände ich interessant.

Gruß
Leuchte

Benutzeravatar
DILBERT
erleuchtet
erleuchtet
Beiträge: 439
Registriert: 05.12.2005, 19:45
Wohnort: Berlin

Re: Was gibt es neues von Lupine in 2012?

Beitrag von DILBERT » 10.02.2012, 12:31

beim Thema Nabendynamo wäre ich auch dabei!
Ich zelte normalerweise mit einer Wilma und einer Nabendynamolampe eines Mitbewerbers, und ohne jetzt eine ellenlange Diskussion über diesen Mitbewerber loszutreten, ich bin mit der Lichtleistung der drei LEDs zufrieden, wenn ich über Waldwege und unbeleuchtete Straßen rolle. Die Lampe ist aus Metall und hochwertig verarbeitet, allerdings ist sie deutlich größer als alles, was Lupine an Zeltlampen hat. Gäbe es eine Nabendynamolampe von Lupine, wäre ich als Käufer dabei. Als Dynamo habe ich NOCH einen recht guten Dynamo von Shimano, der allerdings auch schon reichlich drei Jahre im Dauereinsatz ist, mit Frost, Dreck, Regen und all solchem Zeug. Es wird wohl irgendwann ein SON werden.
-----
Eine Drahtlos-App für smarte Fernsprecher wäre sicher schön, aber bei mir würde es schon daran scheitern, daß ich sowas nicht habe....
Natürlich wäre freie Programmierung per Mini-USB ein Merkmal, welches wiedermal was neues brächte. Ich weiß aber nicht, ob ich es nutzen würde, denn bei meinen bisherigen Touren in der Dunkelheit bin ich sehr gut mit der zweistufigen Werkseinstellung der Wilma klargekommen.

Was mir noch gefallen könnte, wäre die hier vor längerer Zeit bereits einmal angesprochene Problematik der Blendfreiheit bei gedimmter Lampe, analog zu einer Abblendlicht--Fernlichtschaltung.

mandala
erleuchtet
erleuchtet
Beiträge: 743
Registriert: 22.08.2010, 08:05

Re: Was gibt es neues von Lupine in 2012?

Beitrag von mandala » 10.02.2012, 23:07

Leuchte hat geschrieben:Hi,

finde den Ansatz Lupine + Nabendynamo interessant (das Thema wurde m. E. irgendwann auch schonmal im Forum diskutiert).
Ein speziell auf die Bedürfnisse einer Standard Lupine Lampe abgestimmter Nabendynamo bzw. auf Nabendynamos abgestimmte Lupine Lampe fände ich interessant.

Gruß
Leuchte
Zumindest würde es recht sportlich werden. Denn selbst bei sehr sehr ordentlichen 90% Wirkungsgrad des Dynamos sind auch bei den kleinsten Lupinen wackere Watt-Leistungen zu produzieren, die zumindest mir am Berg fehlen würden.... Von Wilma und Betty ganz zu schweigen. O.K., dann würde die Laterne automatisch und bedarfsabhängig dimmen, weil den Berg hoch braucht es selten volle Leistung an den LED´s und neumodische :roll: Sensoren zum automatisch Abblenden wären urplötzlich wieder obsolet.

Ausserdem finde ich es spannend, wie das Kompatibilitätsproblem Zeltlampenhersteller versus gefühlsduseliger §-Reiterei (STVZO) zu lösen wäre. Eine ähnlich elegante Lösung wie bei den Smart-Core-Akkus sehe ich da vorerst nicht.
Es sei denn, Lupine verkauft den Generator (vormals bekannt als Lichtmaschine) nun als Backup für Pedelec-Batterien (treten um Batterien zu laden, die dann den Vortrieb mit E-Motor erleichtern :lol: )

Bei den S o n-Dynamo´s konnte ich nur 3,8 Watt aus dem Diagramm lesen. finde ich sehr mager für unseren Einsatzzweck. Bei den Mitbewerbern waren es offizielle 3 Watt bei STVZO-konformen 18 km/h, dafür aber max. 800 Lumen. Bei welchen km/h ? Vermutlich sind die nicht praxisrelevant im Zelttraileinsatz ?
Weiß einer mehr ? Die Anbieter so toller Lampen-Dynamo-Kombos lassen nur Wattwerte für die Verlustleistung raus.
(natürlich mehr die immensen Verlustleistungen der anderen Dynamos).

Gruß

mandala
erleuchtet
erleuchtet
Beiträge: 743
Registriert: 22.08.2010, 08:05

Re: Was gibt es neues von Lupine in 2012?

Beitrag von mandala » 10.02.2012, 23:16

mandala hat geschrieben: Bei den Mitbewerbern waren es offizielle 3 Watt bei STVZO-konformen 18 km/h, dafür aber max. 800 Lumen. Bei welchen km/h ? Vermutlich sind die nicht praxisrelevant im Zelttraileinsatz ?
Weiß einer mehr ? Die Anbieter so toller Lampen-Dynamo-Kombos lassen nur Wattwerte für die Verlustleistung raus.
(natürlich mehr die immensen Verlustleistungen der anderen Dynamos).

Gruß
Räusper

Vielleicht macht mal Lupine einen Feldversuch auf der Rolle in Verbindung mit der famosen Ulbricht-Kugel um eine
km/h - Lumen-Kurve so einer gebräuchlichen Kombination in "Erfahrung" zu bringen.

Wäre zumindest mal ein Anfang. Finde ich.

Gruß

Benutzeravatar
DILBERT
erleuchtet
erleuchtet
Beiträge: 439
Registriert: 05.12.2005, 19:45
Wohnort: Berlin

Re: Was gibt es neues von Lupine in 2012?

Beitrag von DILBERT » 11.02.2012, 09:25

ich habe selbstverständlich keine Meßergebnisse über Dynamoleuchten, aber es gibt Vergleiche zweier Lampen an einem Zelt. Die Dynamolampe bringt mit drei LEDs ordentlich Licht, ausreichend für gerade Waldwege und alle Straßen. Man kann damit ordentlich zelten. SYSTEMBEDINGT ist solch eine Lampe für enge Trails nicht geeignet, da man an jeder Stelle, an der man langsam wird, vielleicht sogar kurz anhalten muß, kein Licht mehr hat. Solche Probleme hat man natürlich mit Lupines nicht, weil ja ein Akku auch im Stand Licht bringt. Die Standlichtfunktion der Dynamolampen ist für die völlige Dunkelheit ungeeignet, das ist nur eine Art Positionslicht.
Mein Fazit dazu ist, daß eine Dynamolampe ein genau umrissenes Einsatzgebiet hat, geeignet für alle Straßencamper und für den täglichen Dienstweg, für alle Strecken, die man eher schnell und unkompliziert absolviert.
Die Möglichkeiten der Lupines sind da weiter gefaßt, die Leuchtleistung auf Trails auch im einfacheren Bereich besser. Es bleibt bei Dynamolampen eben die relative Sicherheit vor einem Stromausfall, wenn man denn vernünftig verkabelt hat.

Benutzeravatar
Pinin
beleuchtet
beleuchtet
Beiträge: 80
Registriert: 19.03.2010, 01:43
Wohnort: 64342 Seeheim

Re: Was gibt es neues von Lupine in 2012?

Beitrag von Pinin » 11.02.2012, 11:54

Salzi hat geschrieben:Lampen per PC programierbar...
Was ist denn der Vorteil gegenüber der derzeitigen Tasten Programmierung?

helgeb
beleuchtet
beleuchtet
Beiträge: 78
Registriert: 06.11.2009, 10:38

Re: Was gibt es neues von Lupine in 2012?

Beitrag von helgeb » 11.02.2012, 12:13

Pinin hat geschrieben:
Salzi hat geschrieben:Lampen per PC programierbar...
Was ist denn der Vorteil gegenüber der derzeitigen Tasten Programmierung?
- http://www.google.de/search?q=usb+gadgets (Tauchsieder, Raketenwerfer, ... [Lupine-Scheinwerfer])
- Programmierstatus überprüfbar (ohne Verstellen)
- Mehr Anpassungsmöglichkeiten, ohne das PC-freie Programmier-Schema genealogisch zu sprengen

Benutzeravatar
uhebeisen
sucht Erleuchtung
sucht Erleuchtung
Beiträge: 17
Registriert: 23.02.2010, 09:36
(Lampen-)Ausstattung: Tesla SC (für Nacht-OL)
Wohnort: Winterthur
Kontaktdaten:

Re: Was gibt es neues von Lupine in 2012?

Beitrag von uhebeisen » 26.02.2012, 09:15

ich hätte da auch noch ein paar Wünsche und zwar für diejenigen, die Lupine Lämpchen auf dem Kopf tragen und Nachts im Wald herum rennen.

Statusanzeige für Läufer
Die beleuchteten Tasten sind ja schön und gut, bloss die sehe ich nicht während dem Laufen. Wir wäre es mit einer flexiblen Plexiglas "Schnur" die am Ende das Licht streut und mir die Status anzeigt. Die Schnur führe ich entlang dem Verbindungskabel zum Akku und irgendwo bei der Schulter habe ich sie im Gesichtsfeld.

Licht zum Kartenlesen
Oder noch wirkungsvoller: eine Linse am Frontdeckel, die das Licht nach unten streut, sodass ich für das Lesen der Karte "Streulicht" habe, während die volle Leistung nach vorn gerichtet ist.
Ich habe folgendes beobachtet, die Kollegen mit den ganz hellen Lampen (Betty Wilma, andere) basteln sich zusätzlich kleine Petzl oder Black Diamond Lampen an das Stirnband um damit sie die Karte lesen zu können. Eine Betty oder Wilma blendet derart stark wenn sie damit auf die Karte schauen, dass sie gar nichts sehen (ausser weiss).

Es ist mir aber schon bewusst, dass das Segment der Nacht-Orientierungsläufer das alles entscheidende und kaufkräftigste ist, aber träumen ist ja erlaubt :)

Antworten