E-Bike-Konverter für Akkuleuchten möglich?

Alles zum Thema Akkus, Laden, Elektronik, Tipps und Tricks, Leuchtmittel usw.

Moderatoren: Wolf, Stefan

Antworten
Jöckenbömmel
erleuchtet
erleuchtet
Beiträge: 404
Registriert: 02.11.2007, 22:58

E-Bike-Konverter für Akkuleuchten möglich?

Beitrag von Jöckenbömmel » 28.11.2020, 13:22

Dank einer neuen Leuchte bin ich aktuell wieder so richtig in Nightridefieber und habe mehrere Zelte wechselweise im Einsatz. Auch ein E-Zelt.
Nun stelle ich mir die Frage, wieso es für die Akkuleuchten keinen Konverter als Bindeglied zwischen Zeltakku und der Leuchte gibt?
Vielleicht eine Anregung um Produktportfolios noch enger zu binden.
Das würde ermöglichen Nightrides episch auszudehnen, ohne zusätzliche Lupineakkus in der Trikottasche mitführen zu müssen. Die tragen nämlich ganz schön auf. Eleganter wäre es sowieso.
Ein solcher Konverter muß natürlich einen gewissen Kundenkreis finden, um überhaupt wirtschaftlich zu sein ...

Benutzeravatar
hoppepit
erleuchtet
erleuchtet
Beiträge: 832
Registriert: 01.12.2005, 12:41
(Lampen-)Ausstattung: Edison
Wilma CL 15W XP-G/XM-L
Wilma SE 28W XM-L2 U4
Piko TL mini 8W
Rotlicht 2W

ehemalige Laternen:
Piko U3 13W
Tesla TL 700
Nightmare 25W
Wohnort: Heimbach-Weis (NR)

Re: E-Bike-Konverter für Akkuleuchten möglich?

Beitrag von hoppepit » 29.11.2020, 08:11

Da bin ich dabei!!
Habe mich auch schon gefragt, ob es wohl möglich ist, meine Wilma SE mit dem Bike-Akku zu betreiben..
Gruß, Peter
Threema: 9K9JAZ6F

gr.nagus
beleuchtet
beleuchtet
Beiträge: 240
Registriert: 15.10.2010, 18:03

Re: E-Bike-Konverter für Akkuleuchten möglich?

Beitrag von gr.nagus » 01.12.2020, 15:30

Den Gedanken ich auch schon. Aber mir kam dann in den Sinn, dass es zulassungstechnich heikel sein könnte, wenn man eine Vorrichtung vertreibt, mit der rotationssymetrische Lampen an E-Bikes betrieben werden können, dann könnte das evtl. rechtlich "dünnes Eis" sein. Man muss halt als Hersteller immer mit der Dummheit der Kunden rechnen.

Jöckenbömmel
erleuchtet
erleuchtet
Beiträge: 404
Registriert: 02.11.2007, 22:58

Re: E-Bike-Konverter für Akkuleuchten möglich?

Beitrag von Jöckenbömmel » 01.12.2020, 16:18

Nun ja, wäre halt Zubehör ausschließlich für "Rennbeuchtung". :wink:

Sollte der Nutzer damit eine AF oder oder AX betreiben, isses doch i.O..

gr.nagus
beleuchtet
beleuchtet
Beiträge: 240
Registriert: 15.10.2010, 18:03

Re: E-Bike-Konverter für Akkuleuchten möglich?

Beitrag von gr.nagus » 01.12.2020, 16:35

Ja, stimmt auch wieder. Ist vielleicht auch eine Frage des Leistungsverteilung, was das Bosch-System an Leistung herausgeben will.
Die serienmäßige Beleuchtung, sofern vorhanden, sollte natürlich auch noch zuverlässig funktionieren.

Jöckenbömmel
erleuchtet
erleuchtet
Beiträge: 404
Registriert: 02.11.2007, 22:58

Re: E-Bike-Konverter für Akkuleuchten möglich?

Beitrag von Jöckenbömmel » 01.12.2020, 16:45

Denke die E-BikeAkkus bringen deutlich mehr als 7,2V. Irgendwo gibt's hier auch eine Tabelle mit den Outputs der Antriebshersteller.
E-technisch sicher kein Problem die Leuchten so zu connecten. Eine schöne "Anbaulösung" für den Konverter zu finden wird bei den hohen Ansprüchen der Macher dahingegen wohl eher die größere Herausforderung ...

sugarbiker
beleuchtet
beleuchtet
Beiträge: 28
Registriert: 21.09.2016, 07:56
(Lampen-)Ausstattung: 08/2016 Wilma R

Re: E-Bike-Konverter für Akkuleuchten möglich?

Beitrag von sugarbiker » 01.09.2021, 16:02

seit Ihr bei dem Thema weitergekommen ?
Ich habe jetzt altersbedingt für den Winter auch ein Enduro E-Bike (Shimano EP8) ; eine Wilma und eine SL-A im Bestand.

Die SL-A einfach per abgeschnittenem Verlängerungskabel am EP8 zu betreiben ist kein Problem.Freigabe von Wolf liegt vor.

Im Winter rechne ich damit dass ich bei meinen 4-5h Touren nicht mit einem Akku (8036/504Wh) auskommen werde, also einen Zweitakku (vom EBike der Frau) mitnehme (aber nicht ganz leer bekommen werde; fahre nur im ECO Modus). Da ich dann aber noch einen Wilma Akku im Rucksack unterbringen muss wirds eng...

Idee: den ersten Akku nicht ganz leer fahren, mit dem zweiten Akku dann in die Dunkelheit fahren. Den ersten Akku im Rucksack per SHIMANO SM-BTE80 Ladeadapter dann via nochmaligem Adapter mit der Wilma koppeln... Wolfs Meinung habe ich noch nicht eingeholt bei dem Thema, was meint Ihr ?
Dazu benötige ich u.a. den Steckertyp den Shimano an den Ladegeräten verwendet

Benutzeravatar
microbat
erleuchtet
erleuchtet
Beiträge: 1933
Registriert: 01.12.2005, 21:25
Wohnort: Franken

Re: E-Bike-Konverter für Akkuleuchten möglich?

Beitrag von microbat » 02.09.2021, 14:04

Ich würde einfach einen größeren Rucksack nehmen, den Lupine Akku mitnehmen und im Turbo Modus durch Schmodder / Eis / Schnee fahren. :wink:

sugarbiker
beleuchtet
beleuchtet
Beiträge: 28
Registriert: 21.09.2016, 07:56
(Lampen-)Ausstattung: 08/2016 Wilma R

Re: E-Bike-Konverter für Akkuleuchten möglich?

Beitrag von sugarbiker » 06.09.2021, 07:38

hmm, ich bleib an dem Thema dran.... Spannungswandler von 36 auf ~8,4 V muss es ja geben....

Turbo- oder Boost- modus geht für mich gar nicht, von dieser cliente die im Wald ihr Unwesen treibt und nur Konflikte mit Wanderern provoziert möchte ich mich ausdrücklich distanzieren.

Antworten