Einige Fragen zur Betty TL2

Alles zum Thema Akkus, Laden, Elektronik, Tipps und Tricks, Leuchtmittel usw.

Moderatoren: Wolf, Stefan

thinkpad
sucht Erleuchtung
sucht Erleuchtung
Beiträge: 16
Registriert: 28.11.2014, 22:01
(Lampen-)Ausstattung: Piko 7, Piko TL Max, Piko R7, Betty TL2 6,6Ah, 3x Rotlicht usw...
Wohnort: Luxemburg

Einige Fragen zur Betty TL2

Beitragvon thinkpad » 04.04.2018, 08:27

Hallo,

Seit ein paar Wochen habe ich eine Betty TL2 mit 6,6ah Akku.
Dazu habe ich noch ein paar Fragen.

1. Ich habe als erste Leuchtstufe die rote Center Led, wenn ich diese
Stufe einschalte dann leuchtet die blaue Hintergrundbeleuchtung nicht, nur eine grüne Led. Ist das Normal bei dieser Leuchtstufe?

2. Mir kommt es so vor als würde die rote Led nicht bei der Verbrauchten Kapazität dazugezählt. Ich kann z.b die rote Led eine Stunde lang am Stück benutzen und beim ausschalten wird mir kein Verbrauch angezeigt.

3. Die Entnommene Kapazität stimmt nie mit dem überein was der Charger One reinlädt, der lädt immer deutlich mehr rein. Woran liegt das?

4. Die Alternative Kapazitäsanzeige zeigt z.b noch 70% an wenn der Akku schon zu 50% Entladen ist.

Ich habe den Akku jetzt mal vollgeladen und lasse die Lampe genau 3 Stunden durchgehend im 12W Modus laufen und schaue mal was dann verbraucht wurde und was der Charger One reinlädt. Das sollten dann ja 4,4ah sein.

Das mit dem Reset auf Werkseinstellungen hatte ich schon versucht.

Gruß, Tom

thinkpad
sucht Erleuchtung
sucht Erleuchtung
Beiträge: 16
Registriert: 28.11.2014, 22:01
(Lampen-)Ausstattung: Piko 7, Piko TL Max, Piko R7, Betty TL2 6,6Ah, 3x Rotlicht usw...
Wohnort: Luxemburg

Re: Einige Fragen zur Betty TL2

Beitragvon thinkpad » 04.04.2018, 18:52

Hallo,

Ich habe die Lampe jetzt getestet. Den Akku habe ich komplett aufgeladen und die Lampe dann genau 3 Stunden im 12Watt Modus laufen lassen. Danach zeigte die Lampe eine verbrauchte Kapazität von 5,5Ah an und die "Smartcore Anzeige" zeigte noch 40% Kapazität an. Der Akku hatte da noch 7,1 Volt. Den Akku habe ich dann komplett aufgeladen und der Charger One hat 4,7Ah reingeladen.

Danach habe ich noch einen Test gemacht und die rote Center Led 4 Stunden laufen lassen, nach dem ausschalten hat die Lampe keine verbrauchte Kapazität angezeigt.

Gruß, Tom

Benutzeravatar
microbat
erleuchtet
erleuchtet
Beiträge: 1763
Registriert: 01.12.2005, 21:25
Wohnort: Franken

Re: Einige Fragen zur Betty TL2

Beitragvon microbat » 04.04.2018, 18:56

Hallo Tom,
scheinbar bin ich der Einzige, der sich für deine Fragen interessiert.
Dabei bitte beachten, ich habe keine Betty TL, aber die Betty Stirnlampe.

1. ja ist normal- siehe Seite 10 der Anleitung
( *Wird im Betrieb durch eine grüne LED angezeigt.)
(ist bei der Stirnlampe auch so)

2. Alles unter 1 Watt wird nicht wirklich erfasst (bei der Betty Stirnlampe).
Es gibt bei durchgängigen geringen Verbrauch unter 1 Watt auch keinen Reservetank.

3. Die verschiedenen Messungen rund um den Akku beim Akku ankoppeln, Lampe ausschalten und laden
sind NICHT kalibriert, sind nicht aufeinander abgestimmt. Jede für sich ist eine Information, alle zusammen sind keine Information.

4. siehe Antwort zu 3. und der angeschlossene Akku muss auch korrekt programmiert sein.

X. eher an die 5 Ah

Glühbirne
beleuchtet
beleuchtet
Beiträge: 143
Registriert: 10.01.2016, 21:03
(Lampen-)Ausstattung: Piko 4 13W 2014
Rotlicht 2. Gen. 2015
Wilma 28W 2015
Piko TL minimax 2015
Charger one 2016
Betty TL 2s 2017

Re: Einige Fragen zur Betty TL2

Beitragvon Glühbirne » 08.04.2018, 21:46

Hej Tom!

Endlich mal jemand mit ähnlichen Fragen zur Betty TL wie ich sie seid einem Jahr habe .... :D

Vorweg: habe den 3,3Ah Akku.

zu1)
Habe 4 Stufen programmiert, und die center als erste. Schalte ich die Lampe ein, leuchtet nur die grüne LED. Schalte ich alle Stufen durch wieder bis zur center, so schaltet sich das Backlight dazu. Hintergrund dürfte sein, dass man beim center ja die Augen schonen möchte. Und das Backlight stört dann ein wenig. Daher ist es schon sinnvoll, hier nur die LED zu haben.

Die alternative Kapazitätsanzeige kannst du vergessen. Sie funktioniert ganz gut, wenn Du nur eine Leuchtstufe verwendest. Nutzest Du aber auch andere Leuchtstufen, so wird die Anzeige sehr ungenau. Als ich dies reklamiert habe hiess es sinngemäß, das die Anzeige schnell aus dem Tritt kommen könne, und sie daher werkseitig auch ausgeschaltet wäre.

Das Thema der unterschiedlichen Kapazitätsanzeigen zwischen der am Lampenkopf angezeigten Kapazität, und der durch den charger one eingeladenen kenne ich ebenfalls gut.
Dazu hiess es beim Service, überwiegender Betrieb in den niedrigen Leuchtstufen verfälsche die Anzeige.
Nutze ich die Lampe nur mit center, 1xgrün und 3x grün, zeigt der Lampenkopf zB 1,2Ah entnommen an, der charger läd aber 2Ah. Das kann dann dazu fühen, das dass grüne Backlight angeht, wenige Minuten später kommt die Zwangsabschaltung und ich habe keine Reserve mehr. Der charger one lät dann 3,3Ah ein, d.h. die Lampe war trotz nur 1.Akkuwarnung schon längst leer.

Stelle ich aber die Lampe in der 22Watt-Stufe für 1Std auf die Fensterbank, zeigt der Lampenkopf 1,5Ah, und der charger läd 1,6Ah rein. Also knapp vor perfekt.

Klare Aussage von Wolf ist, dass die Lampe ab 50% Entladung wieder neu geladen werden sollte. Ansonsten kann die Lampe sich "verschlucken".

vg
Andreas

thinkpad
sucht Erleuchtung
sucht Erleuchtung
Beiträge: 16
Registriert: 28.11.2014, 22:01
(Lampen-)Ausstattung: Piko 7, Piko TL Max, Piko R7, Betty TL2 6,6Ah, 3x Rotlicht usw...
Wohnort: Luxemburg

Re: Einige Fragen zur Betty TL2

Beitragvon thinkpad » 15.06.2018, 06:20

Hallo,

Sorry dass ich mich jetzt erst wieder melde, hatte die letzten Monate einfach keine Zeit mich mit der Lampe zu beschäftigen.

Jetzt weiss ich wenigstens dass dieses ganze verhalten der Lampe Normal ist!

Ich habe die grüne Akkuwarnung auf 6,4Volt gestellt, damit sehe ich dann schneller wenn der Akku fasst leer ist. So langsam weiss ich auch wann es Zeit zu laden ist.

Nächste Woche geht es 5 Tage zum Zelten in die Natur und da habe ich dann mehr Zeit die Lampe zu Testen und mich genauer damit zu beschäftigen.

Mir ist Gestern noch aufgefallen dass bei der Betty TL der 0,3Watt/30Lumen Modus viel Heller ist als der 0,3Watt/40Lumen Mdous bei der Piko TL Max. Ich schätze dass es etwa 60Lumen sind. Das ist schon komisch.

Gruß, thinkpad

Benutzeravatar
Wolf
Administrator
Administrator
Beiträge: 1584
Registriert: 30.11.2005, 22:52
Wohnort: Berg
Kontaktdaten:

Re: Einige Fragen zur Betty TL2

Beitragvon Wolf » 17.06.2018, 19:48

das die Betty TL mit 0.3 W heller ist, ist klar, mehr LED mit weniger Strom ergibt einen besseren Wirkungsgrad. Grüsse Wolf


Zurück zu „Technik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 19 Gäste