Helmzelt

Hier findet Ihr das alte Forum in Archivform

Moderator: Stefan

alles Roger

Helmzelt

Beitragvon alles Roger » 27.11.2005, 13:53

Hallo

was für eine Helmlampe könnt Ihr Empfehlen.
wo verstaut man den akku, und wie (wo) Schaltet man das Ding ein?

Fahre eine Edi an der Zeltstange, aber wenn es arg kurvig wird stehe ich im dunkeln.

Gruss Roger

Matthias

Re: Helmzelt

Beitragvon Matthias » 27.11.2005, 15:16

Hallo Roger!

Also rein von den Daten her (und wenns keine Wilma sein muss) dann erscheint mir zur Edi 10 eine SpeLu mit Micro-Akku (alles am Helm) geeignet und harmonisch - vor allem weil unterm Strich ähnliche Leuchtzeiten möglich sind. Unschlagbar leicht ist die Spe-Lu Micro ausserdem.
Also ich habs mir so bestellt. Andere Meinungen würden mich aber auch interessieren.

Gruß, Matthias

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Klopapier und Salami, Fenster und Zigarette
Alle Dinge sind anders, als ich sie gerne hätte

Radmatze

Re: Helmzelt

Beitragvon Radmatze » 27.11.2005, 18:28

hallo roger
schau doch mal unter http://www.lupine.de/de/produkte/zubehoer.html
und dann rechts unter helmhalter-set.
gruß matze

marco schuh

Re: Helmzelt

Beitragvon marco schuh » 27.11.2005, 21:03

Hallo Roger & Co!

Ich habe gestern meine neue Edi 5 erstmalig für einen ausgedehntes Freeridezelten eingesetzt und muß sagen, das Ding ist der absolute Hammer und es kickt ungemein.
Die Bedingung: verschneite Single Trails in Altenberg bei Köln, -2 Grad und teils satter Schneefall, 18-21 Uhr, den ca. 300 gr. schweren Akku in die körperwarme Trikottasche verstaut und die Edi samt Lupine Helmhalter auf den Kopf gesetzt.
Für die meisten Passagen hat mir die Ablendbeleuchtung gereicht, nur wenn´s mal schneller bergab ging, dann hab ich voll geflutet. Dabei hätte ich eigentlich wieder ne Sonnenbrille aufsetzen können, so krass hell hat´s gebeamt. Da stellt sich mir die Frage: Kann man eigentlich mit ner Edi nachts schneeblind werden?
Der Helmhalter ist jedenfalls fürs offroadzelten genial (leicht und einfach am Helm zu befestigen), da die Ausleuchtung perfekt in die jeweilige gewünschte Blickrichtung fällt und man so auch mal einem Geräusch hinterherleuchten kann. Die ab und zu einen anfunkelden Pupillen einiger Vierbeiner erhöht den Adrenalinspiegel (wahrscheinlich auf beiden Seiten)gewaltig.
Das einem auf seiner Hausstrecke um die Uhrzeit keiner mehr begegnet, erscheint einem jedenfalls nach kurzer Zeit schon unverständlich, aber andererseits genauso verständlich so bald man mal eben die Hand vor die Edi legt und man feststellt, das es um einen herum stockdunkel ist.
Fazit: Es hat riesig Spaß gemacht und somit gibt es einen Grund mehr, sich auf die dunkle Jahreszeit zu freuen.

Gibt´s im Kölner Raum eigentlich noch andere Lupinisten?

Grüße an alle anderen "Verstrahlten" und danke an die Team von Lupine für dieses geile Teil!

marco / Köln

Matthias

Re: Helmzelt

Beitragvon Matthias » 27.11.2005, 21:39

Dem gibts nichts hinzuzufügen ... und danke für die Grüße

Hembo

Re: Helmzelt

Beitragvon Hembo » 28.11.2005, 15:01

marco schuh schrieb:

> Hallo Roger & Co!
>
> Ich habe gestern meine neue Edi 5 erstmalig für einen
> ausgedehntes Freeridezelten eingesetzt und muß sagen, das Ding
> ist der absolute Hammer und es kickt ungemein.
> Die Bedingung: verschneite Single Trails in Altenberg bei Köln,
> -2 Grad und teils satter Schneefall, 18-21 Uhr, den ca. 300 gr.
> schweren Akku in die körperwarme Trikottasche verstaut und die
> Edi samt Lupine Helmhalter auf den Kopf gesetzt.
> Für die meisten Passagen hat mir die Ablendbeleuchtung
> gereicht, nur wenn´s mal schneller bergab ging, dann hab ich
> voll geflutet. Dabei hätte ich eigentlich wieder ne
> Sonnenbrille aufsetzen können, so krass hell hat´s gebeamt. Da
> stellt sich mir die Frage: Kann man eigentlich mit ner Edi
> nachts schneeblind werden?
> Der Helmhalter ist jedenfalls fürs offroadzelten genial (leicht
> und einfach am Helm zu befestigen), da die Ausleuchtung perfekt
> in die jeweilige gewünschte Blickrichtung fällt und man so auch
> mal einem Geräusch hinterherleuchten kann. Die ab und zu einen
> anfunkelden Pupillen einiger Vierbeiner erhöht den
> Adrenalinspiegel (wahrscheinlich auf beiden Seiten)gewaltig.
> Das einem auf seiner Hausstrecke um die Uhrzeit keiner mehr
> begegnet, erscheint einem jedenfalls nach kurzer Zeit schon
> unverständlich, aber andererseits genauso verständlich so bald
> man mal eben die Hand vor die Edi legt und man feststellt, das
> es um einen herum stockdunkel ist.
> Fazit: Es hat riesig Spaß gemacht und somit gibt es einen Grund
> mehr, sich auf die dunkle Jahreszeit zu freuen.
>
> Gibt´s im Kölner Raum eigentlich noch andere Lupinisten?
>
> Grüße an alle anderen "Verstrahlten" und danke an die Team von
> Lupine für dieses geile Teil!
>
> marco / Köln

Ja, er gibt welche!

Gruß Hembo


Zurück zu „Altes Forum“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste