Lupine In Action

Hier findet Ihr das alte Forum in Archivform

Moderator: Stefan

Moose

Re: Lupine In Action

Beitragvon Moose » 22.11.2005, 19:22

Stimmt, wer 900 Euro (und teilweise mehr) für eine Frontleuchte ausgibt, ist bestimmt auch bereit 50-100 Euro für ein Rücklicht auszugeben.

Wenn heute schon Weihnachten wäre, würde ich es mir so wünschen:

LED-Cluster (den alten), evtl. auch weniger LEDs, so ca. 13 Stück, mit verschiedenen (Blink)Modis und einstellbarer Helligkeit,
Versorgung durch Micro-Akku (oder die Hälfte davon langt wohl auch), Akku im Halter integriert
und Aufladung direkt am Charger One mit einer abgedeckten Buchse.
2W sind ausreichend, oder?

Gruß
Moose

madman

Re: Lupine In Action

Beitragvon madman » 22.11.2005, 22:30

Achso euch geht es mehr darum vorzutäuschen ein grösseres Fahrzeug zu sein. Dachte ihr wärt mit den kleinen 08/15-Lämpchen nicht zufrieden vom gesehen werden.
Ach ja wenn jemand 900Euro für eine Bikelampe ausgibt erhält er dafür auch ein vielfaches an Leistung was eine Mirage oder Vergleichbares hergibt. Ein Rücklicht muss nicht ausleuchten nur Leuchten und dafür würd ich nicht mehr Geld wie für die handelsüblichen Modelle ausgeben, denn spätestens wenn der Autofahrer noch 30-50m Hinter euch zum überholen ansetzt sieht er das ihr ein Velofahrer ist und kann genauso 10-30cm an euch vorbeifahren -> ergo sinnlos Bild

@ScottyLa
Ich bewundere dich das du den Mut hast in der Nacht auf ner Autostrasse rumzufahren. Mir reichts schon wenn einer mit 50km/h vorbeifährt.

Matthias

Re: Lupine In Action

Beitragvon Matthias » 22.11.2005, 23:34

Hallo.

Also rein sachlich ( :-( )betrachtet, reicht natürlich das Vistalite bzw. Konsorten.

Doch wenn man es nun schon schafft, nicht wegen seines Brenners verhaftet zu werden, dann ist spätestens beim Visalite Schluss mit Lustig: Hilfe! Design-Polizei!

Wünsche mir ein Rüclicht im Lupine-Look. Kompromisslos klein und trotzdem oberfunktionell.

Gruß, Matthias

microbat

Re: Lupine In Action

Beitragvon microbat » 22.11.2005, 23:40

Hallo Wolf,
ich denke den meisten würde ein dunkelrot gefärbtes Frontglas für den LED Cluster ausreichen, der Rest für´s Rücklicht findet sich bereits im Shop - das Teil kann dann als Zubehör für die stimmungsvolle Zeltbeleuchtung verkauft werden.

Asonsten hätte ich zwei andere Ideen:
aus Kunststoff (hitzebeständiger Spritzguss) einen Aufsatz mit roten Glas und etwas ähnliches mit Glasfaserkabel, um von der Frontleuchte etwas Licht für den "Tacho" umzuleiten.

Einen Namen für die beiden Teile hätte ich auch schon - Schnick & Schnack.

Der Text ist evtl. witzig aber das Thema ernst gemeint - wobei nur der sehr praktische Lupinist seine Lupine mit Schnick & Schnack bestücken würde.

Grüße
microbat

Matthias

Re: Lupine In Action

Beitragvon Matthias » 22.11.2005, 23:49

So etwas wie der LED-Cluster mit rotem Glas wäre nicht schlecht. Doch Achtung: 176EUR ist ein bissl viel des Guten. Deswegen evtl. ein Cluster mit 13! (Glückszahl) LED's, kleinerem Gehäuse und weniger Leistung...

microbat

Re: Lupine In Action

Beitragvon microbat » 23.11.2005, 00:30

Hallo Matthias,
ich glaube - bis der Wolf eine mini Rücklicht LED Lampe baut, werden noch viele Winter ins Land gehen.
Da all´ die Lupiniker (meine Süchtige) sich jetzt erstmal zur Edi eine Wilma kaufen - kann dann die bisherige Not- und Citylampe Namens Stuby am Sattelrohr Platz nehmen und mit den (ohnehin) mitgeführten Miniakku bei 1 Watt das Heck absichern ;-)

Grüße

microbat

Helmut

Re: Lupine In Action

Beitragvon Helmut » 23.11.2005, 13:31

Hallo Leute,

auch ich bin einer derjenigen, die sich was besseres als das Vistalite wünschen, schon die Befestigung hat kaum Lupine-Niveau. Ich zelte auch öfter auf der Straße und da ist mir Sicherheit schon wichtig. Ich glaube jetzt ist der Wolf mal dran...

Gruß Helmut!

Wolf

Re: Lupine In Action

Beitragvon Wolf » 23.11.2005, 18:06

ich würd ja gern, aber Prob wär halt doch , das die Stückzahlen wohl nicht hoch genug wären und dann wird das Ding zu teuer und nen Rücklicht für 80 Euren ist doch nix. Wir haben für die Entwicklung nur 2 Dipl. Ings's und die sind so richtig voll mit Neuentwicklungen, die hacken mir die Hand ab, wenn ich mit so was komm.

Bild

calle

Re: Lupine In Action

Beitragvon calle » 23.11.2005, 18:11

die axt ist schon geschärft

Wolf

Re: Lupine In Action

Beitragvon Wolf » 23.11.2005, 18:13

au weia, ich seh schon das wird nichts.....

Bild

Christopher

Re: Lupine In Action

Beitragvon Christopher » 23.11.2005, 19:48

Schade :-(

daskas

Re: Lupine In Action

Beitragvon daskas » 23.11.2005, 23:23

umfrage:
wer würde 80 euren bezahlen??
ich denke ich wäre schon so "bescheuert", wenns nen cooles teil ist (haptik, verarbeitung)
gruz

Matthias

Lupine Rücklicht - No Go

Beitragvon Matthias » 24.11.2005, 00:24

Schade! Aber so schlimm nun wieder auch nicht, denn große Jungs brauchen auch noch Träume! Gruß, Matthias

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Klopapier und Salami, Fenster und Zigarette
Alle Dinge sind anders, als ich sie gerne hätte

Bruno

Re: Lupine In Action

Beitragvon Bruno » 24.11.2005, 08:38

80 Euro? Da bin ich sofort dabei, auch bis 100 – und den Preis würde sogar ich mal o. k. finden ;-)

Der Hauptnachteil der Batterie-Lämpchen à la Vistalite (habe ich auch im Einsatz, ist auch schon toll) ist doch, daß bei den LED nicht sehr deutlich sichtbar ist, wenn die Batterie in der Leistung nachläßt und das damit Reichweite kostet. Merkt man selber lange nicht, wenn man schon deutlich "dunkler" unterwegs ist.
Und das ist die große Stärke aller bisherigen Lupines: nahezu gleiche Helligkeit bis zum Akku-Ende bzw. entspr. Anzeige am PCS! Mit so einer Elektronik fürs Rücklämpchen wäre alles perfekt - noch dazu nachladbar. Bei Vistalite braucht man zum Bat.-Wechsel z. B. immer einen Schraubendreher...

Moose

Re: Lupine In Action

Beitragvon Moose » 24.11.2005, 09:51

@Bruno: Volle Zustimmung!

@Calle: Ach menno, bitte bitte bitte! Bild


Zurück zu „Altes Forum“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste