Der berühmte LUPINE-Service - nur diesmal hat er versagt :-(

Hier findet Ihr das alte Forum in Archivform

Moderator: Stefan

Matthias

Re: Der berühmte LUPINE-Service - nur diesmal hat er versagt

Beitragvon Matthias » 21.11.2005, 23:38

Hallo Miteinander.

Also ich finde das Thema auch interessant und habe das ganze rege verfolgt. Ebenso empfinde eine offene, sogar emotional geführte, Diskussion als etwas prinzipiell Vorteilhaftes und schreibe deswegen auch mal meine Meinung dazu. Bei mir ist es auch als ein Kommunikationsproblem angekommen. Was ja Scotty auch bewogen hat, hier zu posten.

Den Lupinemitarbeitern kann man anrechnen, daß sie dieses Forum pflegen, insbesondere auch am Wochenende. Allerdings halte ich es, meiner unmaßgeblichen Meinung nach, für einen Fehler, zu meinen der Kunde sei einseitig für den Kontakt zuständig. Insbesondere wo es telefonisch zum Teil nicht ganz einfach war einen Weg zu finden. Und Leute, die sich Lupine-Produkte leisten wollen, arbeiten m.E. ebenfalls fleißig für die Kohle die sie hier ausgeben und haben ebenfalls nicht unbegrenzte Zeitpolster. Der Kunde sollte nicht das Gefühl verlieren, eine Zielperson zu sein (um nicht gleich von König zu sprechen). Und die Meinung von Wolf zur Mailkorrespondenz ist nicht schlüssig. Wozu findet man eigentlich über zehn verschiedene Mailadressen auf den Lupineseiten, wenn man diesen Kontakt nicht pflegen möchte? Und woher soll der Kunde das wissen?

Gruß, Matthias

Matthias

Re: Der berühmte LUPINE-Service - nur diesmal hat er versagt

Beitragvon Matthias » 21.11.2005, 23:52

@EvoOlli

Deine Meinung wird respektiert, respektiere bitte auch die der anderen. Meine Meinung dazu ist, daß genau dieser Umstand durch eine angemessene Korrespondenz bereits im Vorfeld hätte vermieden werden können. Also bitte nicht Ursache und Wirkung verwechseln.
Wie gesagt: über zehn Mailadressen stehen zwei Telefon- und einem Faxanschluß gegenüber.

Gruß, Matthias

Stefan

Re: Der berühmte LUPINE-Service - nur diesmal hat er versagt

Beitragvon Stefan » 22.11.2005, 17:53

Mist ..von den 10 Emailadressen sind fast alle lahmgelegt. Da ist wohl wieder ein ganz übler Wurm am Werk. Mein Account ist heute fast geplatzt vor Emails :-(

Bild

liteviller

Re: Der berühmte LUPINE-Service - nur diesmal hat er versagt

Beitragvon liteviller » 22.11.2005, 18:35

@zusammen,

auch wenn das Thema schon fett genug ist, möchte ich gerne meine persönlich gemachten Erfahrungen kommunizieren:

- erster Anruf bei Lupine (Zentrale) mit der Bitte mir mitzuteilen welcher Händler in meinem Einzugsgebiet liegt, damit ich mir die in Frage kommenden Lampen ansehen kann. Nach x-Versuchen wurde mir mitgeteilt, daß ich doch eine Mail schreiben solle. Dies habe ich (Unverständnis) getan, mit dem Erfolg, daß es keine Antwort gab. An dieser Stelle frage ich mich schon, ob man sich in der Form gegenüber einem Neukunden richtig verhält.
- zweiter Versuch, ebenfalls per Telefon, mit der Bitte um eine technische Klärung zu einem Lupine Produkt, daß sich bereits in meinem Besitz (Neukauf) befindet. Aussage einer der netten Damen am Telefon: zur Zeit (10:00 Uhr) niemand erreichbar, ich sollte es später noch einmal versuchen. Hallo...., auch andere arbeiten, um sich Lupine Produkte kaufen zu können!!! Mindestens ein Notieren der Rufnummer, inkl. Angebot eines Rückrufes sollte schon drin sein!!! Parallel dazu erfolgte ein Mail an wolf@...., mit dem Ergebnis, daß auch nach einer Woche keine Antwort erfolgte.

Was ich damit sagen möchte:
volles Verständnis für die Saisonality und der Priorität zeitnah die Produkte zu erzeugen und zu liefern, aber im Umgang mit dem Kunden und vor allem potentiellen Kunden, die auch durch Mundpropaganda zu "richtigen" Kunden werden, halte ich den Umgang für nicht akzeptabel. Ich für meinen Teil habe mich schon gefragt, ob ich ein Produkt bei Lupine bestellen soll, wenn im Vorfeld sich schon niemand dafür zu interessieren scheint.

Außerdem halte ich das Forum durchaus für ein "richtiges" Medium dieses Thema zu adressieren. Wenn alle in das Lied der Lobeshymnen einsteigen, kann der Weg zur "Kritikunfähigkeit" kürzer sein, als man denkt.

Zweifelsohne sind die Produkte von Lupine über viele Zweifel erhaben, kosten auch eine große Stange Geld, aber der Support/Dienstleistung sollte nicht um jeden Preis vernachlässigt werden!

Gruß
liteviller

Christopher

Re: Der berühmte LUPINE-Service - nur diesmal hat er versagt

Beitragvon Christopher » 22.11.2005, 19:33

Lupine stellt Produkte (überwiegend) für Fans her. Das denke ich jedenfalls oft, wenn ich Beiträge im Forum lese. Und Fans sind eben keine "normalen Kunden". Daher ist die Art des Service bei Lupine in mancher Hinsicht eben auch auf Fans zugeschnitten und normale Kunden wundern sich....

Markus

Re: Der berühmte LUPINE-Service - nur diesmal hat er versagt

Beitragvon Markus » 22.11.2005, 21:13

Hallo Christopher,

nun, ich denke, dass Du anhand der hier im Forum aktiven Kunden keine allgemein gültigen Rückschlüsse auf die gesamte Lupine-Kundschaft ziehen solltest bzw. kannst. Ich denke, dass sich nur ein kleiner Teil der Kunden hierher "verirrt" und die regelmässigen aktiven Poster nur einen verschwindend kleinen und keinesfalls repräsentativen Anteil darstellen.

Grüsse (von einem regelmässigen Poster Bild )
Markus

Christian

Re: Der berühmte LUPINE-Service - nur diesmal hat er versagt

Beitragvon Christian » 23.11.2005, 01:29

Hallo,

besser als es Matthias am 21-11-05 23:38
ausgedrückt hat, hätte man es nicht sagen können!!!

Gruß

Christian

Christopher

Re: Der berühmte LUPINE-Service - nur diesmal hat er versagt

Beitragvon Christopher » 23.11.2005, 09:40

Hallo,

ich habe auch keine Rückschlüsse auf den Lupinekunden im Allgemeinen gezogen, sondern nur einen Eindruck wiedergegeben, den ich beim regelmäßigen Besuch dieses Forums habe. Und meine Absicht war, dezent darauf hinzuweisen, dass auch bei Lupine nicht alles perfekt ist.

Teilweise wird hier Selbstverständliches in höchsten Tönen gelobt, so wie es eben Fans tun. Und manchmal habe ich den Eindruck, dass berechtigte Kritik in einer Art und Weise zurückgewiesen wird, wie man es sich nur leisten kann, wenn man sich an Fans wendet.

Um nicht falsch verstanden zu werden: Lupine macht hervorragende wenn auch nicht perfekte Produkte und hat sicher einen überdurchschnittlich guten Service. Allerdings kann man das bei dem Preis der Produkte auch erwarten. Wäre es anders, hätte ich bisher nicht soviel Geld für die kleinen Lämpchen ausgegeben.

Gruß
Christopher

Wolf

Re: Der berühmte LUPINE-Service - nur diesmal hat er versagt

Beitragvon Wolf » 23.11.2005, 18:12

ja, ist richtig, vieles könnte bei uns deutlich besser laufen, keine Frage , wir wissen das. Wir versuchen hier auch Verbesserungen zu realisieren, leider ist das gar nicht so einfach. In Herbst und besonders in diesem Herbst ist jeder in der Fertigung eingespannt, wenn er bei 3 nicht auf einem Baum sitzt, der Lieferdruck ist da schon gnadenlos.

Bild

Christopher

Re: Der berühmte LUPINE-Service - nur diesmal hat er versagt

Beitragvon Christopher » 23.11.2005, 19:47

.... ja dann: Weiter so beim besser werden :-)

Scotty1a

Re: Der berühmte LUPINE-Service - nur diesmal hat er versagt

Beitragvon Scotty1a » 25.11.2005, 20:07

Hallo Freunde des Lichts,

schön zu lesen das es auch noch andere "Normale" gibt.

Also, es gibt die Normalen und die anderen Normalen - nur wer ist jetzt wirklich normal? (Achtung: Rhetorische Frage, möchte keinesfalls eine Diskussion lostreten was normal ist und was nicht ;-)

Seit gestern liegt ein rotes Kärtchen in meinem Briefkasten und morgen (ja, ist denn schon Weihnachten?) werde ich die Laterne bei der Post abholen.

Und vielleicht, aber nur vielleicht, hat Wolf ja aus Versehen eine Wilma reingepackt :-)

Wie immer erleuchtende Gedanken wünscht Euch,

Thorsten

Hans

Re: Der berühmte LUPINE-Service - nur diesmal hat er versagt

Beitragvon Hans » 26.11.2005, 23:09

Hallo Leute!
Schön das ihr Euch so rege an der Diskussion beteiligt. Jetzt werde ich den wohl letzten Beitrag dazu schreiben.

Wir als Kunden sind selstverständlich die Könige bei Lupine. Aber stellen wir uns doch einmal vor wie es uns ergehen würde, wenn die Bestellmaschine in einem Ritt durchläuft. Ich glaube das die Mitarbeiter von Lupine ganze Arbeit leisten und sich größte Mühe geben uns zufriedenzustellen.

Wir sollten vielleicht etwas entgegenkommen. Ich versehe meine Päckchen immer mit einem kurzen Infozettel was es denn für ein Problem ist oder sein könnte. Bevor ich jedoch diesen Zettel schreibe versuche ich das Problem erst einmal einzuschränken, damit nicht der Techniker anfangen muss alles mögliche durchzutesten.

Was ich damit sagen will ist einfach nur eines. Der Zettel ist schnell gelesen und sehr Informativ. Habe das bis jetzt so gemacht und die reparierten Teile spätestens nach 5 Tagen wieder zuhause gehabt.

Wenn wir auf den Trails unterwegs sind, werden sicher einige von Lupine noch an ihren Tischen sitzen und sich den Hintern aufreißen und sich mit der Edison die Augen verblitzen usw..

Also habt etwas mitleid mit Euch selbst (wenn es mal etwas länger dauert) und auch mit den Jungs und Mädels von Lupine. Diese werden uns sicher in den nächsten Jahren noch viele feine Lämpchen bauen und uns somit ein Biken bei völliger Dunkelheit ermöglichen. Und denkt immer an das blitzen in Euren Augen, als ihr das erste mal eine Lupine angemacht habt.

Also jetzt ist schluss damit.

Schönes Fest und Guten Rutsch ins neue Jahr!!!

HANS

PeterO

Re: Der berühmte LUPINE-Service - nur diesmal hat er versagt

Beitragvon PeterO » 29.11.2005, 16:16

Dann doch noch mal meinen Senf dazu (warum wird eigentlich irgendwann von irgendwem beschlossen, dass es jetzt genug sei?).

Ein Komunikationsproblem kann ich hier nicht erkennen. Scotty hat haarklein beschrieben was seine (von mir aus laienhafte) Fehlersuche ergeben hatte. Hat erwähnt wie alt die Akkus sind und man darf wohl annehmen, dass er Rechnungen lesen kann (woher sonst wird er wissen, wie alt die Akkus sind), man nimmt als Kunde eben das Kaufdatum. Er ruft an, bekommt gesagt, es geht alles schnell über die Bühne.
Auf nachfragen gibt's dann keine Reaktion von Lupine.
Ja verflixt, was soll man denn da als Kunde, der es eilig hat, machen? Jeder, der im Forum liest, weiß, dass hier schnelle Antworten kommen - also: rein damit.
Das Argument, es gibt so viel Arbeit mit Produktion und Versand kann nicht überzeugen. Ist dann demnach der Kunde mit einer Reparatur 2. Wahl? Wenn nicht genug Hände zum Arbeiten da sind... es gibt genug Leute die Arbeit suchen!
Die Reaktionen von Wolf sind der Hammer! Wenn man das liest muss man denken er hält Scotty für einen Idioten. Wer hat denn hier Bockmist gebaut? Eindeutig Wolf. Als er das feststellt gibt's nur ein kurzes "sorry".
Bei einem derartigen Umgang mit einem Kunden, der die Gehälter bei Lupine mitfinanziert, bekomme ich ein Schleudertrauma vom Kopfschütteln.
Immerhin, das neue PCS zum kulanten Preis kann dann ja als zusätzliche Entschuldigung gewertet werden.
Das Scotty zu keiner Zeit mit gleichem Stil reagiert hat... alle Achtung.
Was ich überhaupt nicht verstehe: Es ist keine Zeit zum Schreiben von mails, aber telefoniert wird da im Vergleich ewig.

Und damit keiner denkt ich wäre nur ein Nörgler:
In meinem Besitz sind vier Lampen mit zwei Akkus. Alles (außer die Akkus, da muss bald mal Li-Ion her) suuuper Teile, ich kenne nichts besseres.
Bei der Menge Geld die das kostet erwarte ich aber auch einen suuuper Service. Wenn das nicht klappt und man dann auch noch so abgebürstet wird, dass ist inakzeptabel.
Service ist genauso wichtig, wie das Produkt!!

Und zum Abschluss: Einen Grund, warum solche Themen nicht ins Forum gehöhren sehe ich nicht. Ein Forum nur für Lobeshymnen könnt ihr gleich in die Tonne kippen.

Gruß

Peter

Stefan

Re: Der berühmte LUPINE-Service - nur diesmal hat er versagt

Beitragvon Stefan » 29.11.2005, 17:14

Genau und deshalb löschen wir ja hier auch keine Beiträge (ausser den Viagra Angeboten auf der engl. Seite) Bild Das jetzige Forum ist trotzdem vollkommen ungeeignet, um Einzefälle zu lösen und da bitte ich auch um Verständnis für.
Der Lupine Service ist meines erachtens so schlecht nicht, nur kann natürlich wie überall auch mal etwas schiefgehen. Am Ende wird es auch Kunden geben die unzufrieden sind, die meisten so hoffe ich doch können nicht klagen. Vielleicht kann der extrem direkte Kontakt zu Wolf oder auch mir schnell der Anlass zu persönlichem Groll sein. Am Ende hilft dann wohl nur eine Hotline und es endet wie bei vielen Unternehmen, Service für Kunden Fehlanzeige :-( Ich bin der Meinung wir sollten das Thema jetzt wirklich auf sich beruhen lassen. .. geht alles von meiner Arbeitszeit bzw. Freizeit ab. Wenn ich hier im Forum lese dann meistens nach DienstschlussBild Deinen Nachfrage zu Wilma 1W bzw. Spelu 4W habe ich z.B. schlicht und ergreifend überlesen.

Bild

PeterO

Re: Der berühmte LUPINE-Service - nur diesmal hat er versagt

Beitragvon PeterO » 30.11.2005, 12:51

Jetzt wirklich zum letzten:
Hi Stefan,
zu "Deine Nachfrage zu Wilma 1W bzw. Spelu 4W habe ich z.B. schlicht und ergreifend überlesen.": deshalb hab' ich ja ein bisserl provokativ (es hat, im nachhinein gesehen ganz klar ";-))" gefehlt), das Thema nochmal ganz nach oben gestellt.
Persönlichen Groll habe ich übrigens gegen niemanden.
Und: es geht mir wie Dir: Wenn ich im Forum bin, geht das entweder von meiner Freizeit oder Arbeitszeit ab.

Gruß

Peter


Zurück zu „Altes Forum“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste