Die Wilma.....

Hier findet Ihr das alte Forum in Archivform

Moderator: Stefan

Moose

Die Wilma.....

Beitragvon Moose » 18.11.2005, 20:18

Moin,

die Wilma ist heute bei mir angekommen, ein DANK an das Team von Lupine und besonders an Stefan Bild

Habe ich heute Abend natürlich gleich montiert und bin ne Runde gezeltet. Hatte sonst neben der Edi noch den LED-Cluster, aber was für ein Unterschied!

Klar, bei 1W Wilma in Vergleich zum 4W Cluster "verliert" die Wilma, jedoch nur sehr sehr knapp und das Licht langt für die Stadt dicke.
Vom lesen im echten Zelt mal ganz abgesehen (es soll ja Leute geben, die nutzen die Lupines tatsächlich auch für etwas anderes als Mountain- oder Renn-Zelten :-) )

Habe die Wilma auf 3-Stufig eingestellt, also 1W, 7W und 12W, schon bei 7W kann man die sehr gute Ausleuchtug erkennen,
die sich bei 12W natürlich nochmals steigert.

Zusammen mit der Edi auf 10W (linke Zelthälfte) und Wilma 12W (rechte Zelthälfte) ergibt sich das absolut geilste (sorry!) Licht, das ich je an meinem Zelt hatte.
Ist vielleicht wohl nur von 2 Edis zu toppen Bild

Von vorne betrachtet unterscheiden sich die beiden in der Helligkeit nicht, lediglich die Farbtemperatur ist unterschiedlich... schade,
sonst würden einige Fußlatscher im Wald denken, da kommt ein Auto Bild

Perfekte Ausleuchtung, beste Reichweite... ich bin einfach begeistert und kann Wolf verstehen, wenn er meint, das die Wilma schon nicht so ganz eine schlechte Laterne ist :-)

Einen kleinen "Nachteil" habe ich aber festgestellt: Nach 1 Std. mit 10W Edi und 12W Wilma ist die Wilma viel wärmer geworden und das bei -2°C.
Die Edi hatte ca. 20°, die Wilma etwa 40°. Bin mal gespannt, wie sich das bei sommerlichen Fahrten auswirkt. Aber die Wilma schaltet dann ja auch automatisch runter....

So, genug Begeisterung, werde jetzt ins Bett gehen, habe den Wecker nämlich auf 5 Uhr gestellt... ratet mal, was ich da vor habe Bild

Gruß
Moose

Matthias

Re: Die Wilma.....

Beitragvon Matthias » 18.11.2005, 22:14

Moin Moose, Glückwunsch zur Wilma!

Bei der Gelgenheit muß ich mal sehen wie sich meine Edi10 in Kombination mit der R16Head macht. Die Edi kommt ans Bergzelt und die R16 benutze ich als Helmlanpe bzw. redundantes System sowie zum Laufzelten. Die Wilma hätte ich auch gerne gehabt, musste aber erstmal aus Kostengründen :-)auf die weniger intensive R16 umschwenken.
Übrigens, eben hatte ich die Edi das erste mal zum Leben erweckt: unbeschreiblich, fast ein Kulturschock , DAS IST JA DER HAMMER MEINES "JUNGEN" LEBENS! Morgen gehts auch bei mir ins Gelände.

Gruß, Matthias

Peter

Re: Die Wilma.....

Beitragvon Peter » 19.11.2005, 14:13

Hallo Moose,

Wie war den der morgentliche Zelttrip?
Betreibst Du die Wilma mit der 12° oder mit der 18° -Linse?
Meine ist gestern per Post gekommen, aber ich kann sie leider erst übermorgen abholen, weil ich bei der Lieferung nicht zu Hause war ... argh ...

Was mich auch interessieren würde: Ist das PCS der Wilma kompatibel mit dem Peppi-Halter für die Zeltstange??

Gruß, Peter

Moose

Re: Die Wilma.....

Beitragvon Moose » 19.11.2005, 14:19

Moin Peter,

irgendwie war es ziemlich ..... hell! Bild
Der Hahn dachte, die Sonne geht schon auf und hat gekräht... dabei hätte er doch wissen müssen, dass die Sonne im Osten aufgeht (bin aus dem Westen gekommen) :-)

Das PCS passt ganz normal in den Peppi.

Wenn Du die Wilma hast, magst Du mir sagen, obs bei Dir auch die grüne LED ist, oder wie in der Anleitung die blaue, siehe hier:

http://www.lupine.de/forum/read.php?f=6&i=1768&t=1768

So, muß heute noch arbeiten, aber Abends gehts wieder raus...

Danke und Gruß
Moose

Moose

Re: Die Wilma.....

Beitragvon Moose » 19.11.2005, 15:39

Achso, ganz vergessen: Ist die 18° Linse, wobei ich mir wohl noch die 12er bestellen werde...

Peter

Re: Die Wilma.....

Beitragvon Peter » 21.11.2005, 18:11

Hallo Moose,

Ich habe meine Wilma eben abgeholt. Noch vor dem Akku-nachladen (PCS zeigte 7,3 Volt) an, habe ich die Wilma angeschmissen und auf 3-stufige Dimmung umprogrammiert. Es leuchtet bei voller Leistung die grüne und blaue LED!
Stufe1: 1 Watt: grüne LED leuchtet
Stufe2: 12 Watt: grüne und blaue LED leuchtet
Stufe3: 7 Watt: grüne LED leuchtet

beim Umschalten von Stufe 2 nach 3 geht díe blaue LED aus, die Lampe wird etwas schwächer aber eben nicht viel. Mag daran liegen, das der Akku nicht voll geladen war. Mal sehen wie es dann ist.

Versuche doch mal die 2-stufige Dimmung. Da sollte auch die blaue LED bei Max-Leistung leuchten...

Und mal Stecker rausziehen und wieder rein, mal checken, ob die blaue LED leuchtet, d.h. generell funktioniert.

Ansonsten freue ich mich schon auf die erste Zeltrunde - Morgen Abend :-))

Gruß, Peter

Moose

Re: Die Wilma.....

Beitragvon Moose » 21.11.2005, 18:56

Moin Peter,

danke für Deinen Beitrag, ist ne coole Laterne, was? Bild

Meine Frage bezog sich jedoch auf das Programmieren des PCS für die Anzeige der Kapazität.
Habe nur den Kopf bestellt und der wird als Werkseinstellung "normal" geliefert, sodass auch NiMH-Akkus besser damit klar kommen.
Wollte halt auf Li-Ion "umstellen" (high) und bei diesem programmieren blinkte hat entgegen der Anleitung die grüne LED und nicht die blaue.

Bei voller Leistung (evtl. ja auf 10W reduziert) leuchtet schon die blaue LED.

Aber egal, funktioniert ja, eine geniale Lampe, freu mich noch immer wie ein Kleinkind Bild

Gruß
Moose

karsten reincke

Re: Die Wilma.....

Beitragvon karsten reincke » 21.11.2005, 19:40

heute kam das paket von lupine, darin die WILMA!
ran an den akku, und heute abend in den wald. es ist eine faszinierende lampe!
richtig schön hell, und durch die weißblaue lichtfarbe habe ich den subjektiven eindruck, daß die sicht im wald besser ist als mit meiner guten, alten nightmare.
nun wird sich mein sohn freuen, daß er öfter mal mit der nightmare fahren darf....
karsten

Martin M.

Re: Die Wilma.....

Beitragvon Martin M. » 23.11.2005, 19:33

Hallo zusammen,
habe mir heute über nen Radhändler die Wilma bestellt und wollte mal nachfragen - jetzt wo das Leuchtchen bei Lupine zu beziehen ist ;-) - wie lange es bei euch gedauert hat, bis Lupine das Teil nach Bestell-Eingang versenden konnte.

Beste Grüße, Martin

microbat

Re: Die Wilma.....

Beitragvon microbat » 23.11.2005, 20:07

Hallo Martin,
Wolf schrieb irgendwo im Forum, daß die Wilma kurzzeitig bis sie in ausreichender Stückzahl vorrätig ist aus den Shop genommen wurde. (Im Shop kann mit Kreditkarte bezahlt werden und es ist Ärger vorprogrammiert, wenn der Kunde zahlt und es etwas dauert bis die Ware kommt). Meine habe ich am 18.08. (vor der Eurobike) geordert und sie wurde letzten Freitag (18.11.) geliefert. Als ich bestellte, gab es noch nicht mal einen Preis aber ausreichend Info´s im Forum. Dazwischen war die Messe, es wurden bessere LED´s getestet und verbaut und zu guter letzt noch an der Linse herumgefeilt (steht alles im Forum) - somit ist die Lieferzeit O.K. und ich hatte sie früher als erwartet.
Grüße

Martin M.

Re: Die Wilma.....

Beitragvon Martin M. » 24.11.2005, 10:06

Dank dir für die Info, bin gespannt, was ich so in Sachen Lieferung in den nächsten Tagen zu hören bekomme. Werde hier alles Weitere dann veröffentlichen ;-)

Peter

Re: Die Wilma.....

Beitragvon Peter » 24.11.2005, 17:59

Hallo,

Ich habe am 2 September bestellt und die Lampe erst vorigen Monat entgegen nehmen können. Also - etwas geduld.

Das Warten loht aber! Die letzten beiden Abende war ich mit der Wilma unterwegs und das ich schon etwas anderes, als mit so einer Cateye-Funzel.
Habe ich, trotz der Kälte und Dunkelheit doch mal andere Camper vor mir, dann brauche ich gar nicht mehr zu leuten (habe eh keine Glocke am Zelt). Plötzlich taucht von hinten etwas helles auf, was das milchige Etwas vor ihren Zelten überstrahlt. Dann wird Platz gemacht! Ist schon toll, wenn man sich so dezent bemerkbar machen kann. Aber das ist ja nur ein Nebeneffekt.
Ich habe die Wilma mit 6,5 AH-Akku bestellt. Angenehm, wie klein dieser Akku ist. Gut ist, das ich die Lamoe ordentlich runter dimmen kann. In der Dämmerung und bis zum Stadtrand reichen mir 1 bis 5 Watt, da werde ich mal experimentieren müssen, bis ich das da das Optimum gefunden habe. Für den Rest der Wege, die ich fahre (viel auf Asphalt, aber auch Feldwege sind die 12 Watt auch ausreichend für mein Tempo. Das liegt so bei Max = 30 km/h, Durchschnittlich so etwa 23 bis 25 km/h, je nach Form.
Ich muss allerdings einräumen: Würde ich eine längere Strecke Downhill fahren und die Wege/Piste währen noch derber (oder auf Asphalt länger 30 km/h ++), dann würde eine stärker Leuchte (Edison) Sinn machen.
Gruß, Peter

Martin M.

Re: Die Wilma.....

Beitragvon Martin M. » 25.11.2005, 11:35

Hallo Peter,

das könnte ich mir auch vorstellen, auf engen Trails und matschigen nassen Untergründen wird man da mit der Wilma wohl an ihre Grenzen geraten bei hohem Tempo.
Daher leiste ich mir auch den Luxus, mir eine zusätzliche Helmlampe, die schön leicht ist, mit meiner Edison am Zelt zu kombinieren. Und dann sollte Fahren in kurvigem Terrain bei auch höheren Geschwindigkeiten einigermaßen hinhauen. Bin da sehr gespannt :-) ...
Viele fragen sich wahrscheinlich, warum dann nicht - wenn man das Geld ausgeben möchte - eine zweite Edi. Aber m.E. ist die Wilma vielseitiger einsetzbar. Ich kann mit ihr zudem bei Nacht laufen gehen, was ich zum Grundlagentraining immer mit einplane, kann sie mit weniger Watt auch beim Trekking und Wandern nutzen und sie ist einfach angenehmer am Kopf, da sich nach 2 Std. eine schwerere Edi schon "schwerer" auf der Haube bemerkbar macht. Jedenfalls habe ich das so schon ausprobiert und da ist die Wilma schon leichter auf längeren Strecken.


Zurück zu „Altes Forum“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste