Edison 10 und Straßenverkehr

Hier findet Ihr das alte Forum in Archivform

Moderator: Stefan

PeterO

Re: Edison 10 und Straßenverkehr

Beitrag von PeterO » 17.10.2005, 15:24

Hi Oliver,

für die Straße tut's aber auch der normale LED-Cluster. Da muss es nicht die teure Wilma sein. Die dann bei 12 W auch wieder zu stark blendet.
Aber wenn man die Edi auf 10 W dimmt und den Lichtkegel auf etwa 2m Entfernung vom Vorderrad auf die Straße einstellt, ist die Blendwirkung eigentlich erträglich.
Übrigens blenden alle Lupine-Lampen mehr oder weniger stark, wenn der Lichtkegel nicht nah auf die Straße gerichtet wird.

Gruß

Peter

Oliver

Re: Edison 10 und Straßenverkehr

Beitrag von Oliver » 17.10.2005, 15:58

@Peter:
Schon klar, dass es der LED-Cluster oder ein Halogen-Brenner (den ich schon habe) auch täte - daher der Smiley!!
Um es nochmal klarzustellen: Ich persönlich halte die Edi für den Straßenverkehr in der Stadt für erträglich, weil die starke Umgebungshelligkeit die Blendwirkung verringert. Krass ist die Blendwirkung gegenüber Fußgängern und Radfahrern, die abseits der Stadt auf Wegen entgegenkommen. Da hilft auch ein Runterdrehen m. E. nur bedingt, weil das Licht einfach extrem hell und gleißend ist und jeder wohl unwillkürlich zumindest mal kurz reinschaut. Dann isser aber schon blind...

madman

Re: Edison 10 und Straßenverkehr

Beitrag von madman » 17.10.2005, 18:45

@Oliver
Bin eigentlich der gleichen Meinung wie du. Im Stadtverkehr sehe ich kein Porblem, aber das Problem ist ja wenn du auf einer Landstrasse unterwegs bist blendet es jeden.

Ich selber habe auch eine Edison und benutze sie nur abseits "befestigter" Strassen da ich soweiso eher in ländlichen Gebieten wohne habe ich keine Probleme.

Aber wenn man nur oder hauptsächlich im Strassenverkehr unterwegs ist dann ist die Edison das falsche Produkt.

Und ein Linsensystem käme mir nicht an eine Edison da kannst du ja gleich eine hässliche selfmade-Lampe bauen. Ist schon irgendwie paradox wenn man an eine "über800Eurolampe" ein Linsensystem bauen will. Da sollte man sich vorher überlegen 2 Lampenköpfe zu kaufen (Nightmare + Led oder natürlich Otto).

Moose

Re: Edison 10 und Straßenverkehr

Beitrag von Moose » 17.10.2005, 19:08

Sach ich doch die ganze Zeit!

Jede Lampe hat ihren Anwendungszweck und der der Edi ist NICHT die STADT.

Schön, wenn Fußgänger und andere zeltbewohner in den Graben fallen, weil man so eine geile Lampe hat... toll, dass die Autofahrer einen bemerken und gegen einen Laternenpfahl rasen...

Habt ihr schon mal was von Rücksicht gehört??? Das gilt für uns zeltbewohner genauso, wie für die Dosenfahrer.

Mal vorher das Hirn einschalten, dann erst die Edi! ;-)

Bye
Moose

madman

Re: Edison 10 und Straßenverkehr

Beitrag von madman » 17.10.2005, 22:16

Hallo gehts noch?

Oliver

Re: Edison 10 und Straßenverkehr

Beitrag von Oliver » 18.10.2005, 08:30

Cool down, moose!
Aber nehmen wir deine These mal als richtig hin: Der Anwendungszweck der Edi ist nicht die Stadt!! O.K., wo kann ich dann deiner Meinung nach die Edi bedenkenlos verwenden??? Abseits der Stadt? Im Wald? Was ist denn, wenn mir auf einem Forstweg unverschämterweise ein Jogger entgegenkommt? Gibt es überhaupt einen Anwendungszweck, bei dem die Blendung Dritter ausgeschlossen werden kann? Zelten zwischen 23:00 und 4:00 Uhr im Wald? Zelten in menschenleeren Gefilden? Oder muss das Ergebnis lauten: Edi nur mit zweiter - gemäßigter - Lampe zusammen, die bei Bedarf eingeschaltet werden kann (Edi dann aus). Oder gibt es hier in unserem dicht besiedelten Europa überhaupt keinen Anwendungsbereich?
Ich bin ratlos!!!!

Grüßle, Oliver

Andreas

Re: Edison 10 und Straßenverkehr

Beitrag von Andreas » 18.10.2005, 11:11

Also ich kann nur sagen, daß die Edi für eine Fahrradlampe schon sehr nett hell ist, im Straßenverkehr aber nichts besonderes ist und somit keine Gefahr darstellt. So hell ist sie nun wirklich nicht. Edi 10W Auto Xenon 42W. Auch wenn die Reflektoren anders ausgerichtet sind. Würde jeder der in eine Edi schaut gleich in den Graben fahren (vor allem abgeblendet und runtergedreht) würde man wahrscheinlich wenn man an einer Kuppe in einen Autoscheinwerfer schaut zu Staub zerfallen! Nein mal im Ernst, die Edi hilft sehr gut dabei im Straßenverkehr wahrgenommen zu werden, abgeblendet und etwas runtergedreht ist sie aber auch problemlos auf dem Weg zum Wald einsetzbar. Habe keinerlei schlechte Erfahrungen bis jetzt gemacht.
Für den Wald ist sie ein Genuß!

Grüße

Andreas

Oliver

Re: Edison 10 und Straßenverkehr

Beitrag von Oliver » 18.10.2005, 14:41

@moose:
sehe gerade, Du hast oben schon deine Lösung des Problems (Edi mit Cluster) dargelegt... Wenn Du die Edi öfters ein- und ausschaltest, wirkt sich das halt negativ auf die Lebensdauer aus. Aber gut, wer sich eine Lampe für 900 Euro... usw.

Rel

Re: Edison 10 und Straßenverkehr

Beitrag von Rel » 18.10.2005, 14:53

Endlich mal einer, der sagt, wie es ist. 100% Zustimmung für die Aussage von Andreas!
Grüsse
Rel

madman

Re: Edison 10 und Straßenverkehr

Beitrag von madman » 18.10.2005, 17:12

Naja ich kann da Andreas nicht ganz zustimmten (obwohl der grösste teil stimmt). In der Stadt ist sie sicher nicht zu hell und blendet auch nicht, aber wenn ich auf einer nicht beleuchteten Landstrasse fahre macht mind. jeder 2te Autofahrer Lichthupe, also muss ja was dran sein.
Natürlich ist die Wirkung nicht mehr so gross wenn man die Lampe gen Boden richtet, aber dann blendet sie 1. auch einen selber (besonders bei nasser Fahrbahn) und erfüllt 2. vor allem den Zweck, die Fahrbahn auszuleuchten, nicht mehr richtig.

Ach ja Autoscheinwerfer mit der Edison zu vergleichen funktioniert mMn nicht. Ein Autoscheinwerfer wird ja speziell so gebaut das er nicht blenden soll, ob das Lupine bei der Edison berücksichtigt hat?

PS: Und ob du nun im sogenannten "Abblend-modus" oder nicht fährst merkt der "Geblendete" nicht, wers nicht glaub soll sich selber davon überzeugen.

@Oliver
Hmm stellst du dich extra dumm? Kapierst du nicht das ich mit meinem Post schreiben will das die Edison nicht für den Strassenverkehr geeignet ist? Natürlich kann man nie ausschliessen jemand zu blenden.

späni

Re: Edison 10 und Straßenverkehr

Beitrag von späni » 18.10.2005, 19:39

Hallo hallo

@madman, Interessant, dass Du so oft gelichthupt wirst... Ich fahre die Edi auch auf der Landstrasse und bekomme die Lichthuppe sehr selten.


Vielleicht merkt man es beim Geblendet-Werden nicht, welcher Modus aktuell drin ist, aber m.E. bemerkt man schon einen Unterschied zwischen den beiden Modi. Demzufolge sollte die absolute Blendwirkung schon unterschiedlich sein.


Forumtechnisches: langsam beginnen sich ja die Argumente zu diesem u.ä. Themen in diversen Threads zu wiederholen. Wäre es nicht mal interessant, zu solchen Themen Votings einzurichten, wo man für die grundlegenden Standpunkte stimmen könnte, anstatt jedesmal ganze Diskussionen von Grund auf und im Grundsatz zu diskutieren?

ride on!
Späni

madman

Re: Edison 10 und Straßenverkehr

Beitrag von madman » 18.10.2005, 20:06

@späni
Naja nur schon das "selten" zeugt ja davon das die Edison doch blendet Bild .

Ach ja ich meinte übrigens mit der 10/16W-Stufe die Blendwirkung aus sich des Autofahrers. Mach doch selber mal den Test und stell dich im dunkeln Wald vors Bike. Zuerst 16 dann 10w. Wirst sehen es blendet so oder so enorm.

Stefan

Re: Edison 10 und Straßenverkehr

Beitrag von Stefan » 18.10.2005, 20:10

Ich bin schon lange für ein richtiges Forum. Es gibt ja jede Menge Foren welche deutlich mehr können (Votings, Benutzerverwaltung). z.B. dieses hier http://www.phpbb.com/
Insgesamt würde das Forum sicher attraktiver werden, man könnte es auch ausweiten und Unterforen einführen wie die gewünschte Suche/Biete Sektion. Vielleicht finden sich ja auch ein paar Freiwillige als Moderatoren.

.....aber

Leider bedeutet dies wieder den Verlust aller Beiträge.

Bild

Accelerator

Re: Edison 10 und Straßenverkehr

Beitrag von Accelerator » 18.10.2005, 21:02

Edi und Fully?

LIebe Edi-Fans, mit großem Interesse verfolge ich seit einiger Zeit alle Edi-Threads zum Thema Alltagstauglichkeit im Bereich des zivilen Straßenverkehrs.

Für mein tägliches Wegepensum brauche ich einen - nennen wir's mal - prägnanten Lichakzent, zumal meine Passubio öfters nicht ausreichend vor dem Übersehen-werden geschützt hat.
Nun ist mein Zelt für die dunklen Tage des Jahres ein Fully MTB, das auch mit hart eingestellter Vorderrad Federung im Wiegetritt und bei Steigungen zu deutlichem Wippen neigt.

Mein täglicher Arbeitsweg ist mit zahlreichen Steigungen gespickt, die das Hinterteil aus dem Sattel treiben und das Zelt zum rhythmischen Nicken bringen.
Da frage ich mich nun, ob eine (in Ruhe) normal eingestellte Edi nicht zum ernsten Problem für den Gegenverkehr werden könnte...


Hat jemand Erfahrung mit Edi auf Fully?

LG A.

Markus

Re: Edison 10 und Straßenverkehr

Beitrag von Markus » 18.10.2005, 21:24

Hallo Stefan,

die Funktionalität Eures Forums ist leider in der Tat etwas bescheiden. Gibt's denn da keine Möglichkeit zum Datentransfer? Das sind ja nur ein paar Datenbank-Einträge. Da könnte man mit einem etwas intelligenten Script sicherlich.... :-)

Gruss
Markus

Gesperrt