Hunde

Hier findet Ihr das alte Forum in Archivform

Moderator: Stefan

Gesperrt
Moose

Hunde

Beitrag von Moose » 19.01.2005, 21:03

Hai Leute,

gerade komme ich von meiner ersten Testrunde mit der Edi.

Alles bestens, einige Autofahrer haben mich mit der Lichthupe angeblinkt und die anderen Radfahrer und Fußgänger haben gestaunt: Heee, das war ja ein Zelt.... :-)

Was mir allerdings aufgefallen ist: Hunde reagieren ziemlich "nervös" auf das Licht und wollten mir 2x ans Bein.... Naja, ab und an passierte das auch mal mit der alten LED Stuby, aber das war hier: 2 Hunde = 2 x Aggression.

Ist einem von Euch das auch schon mal aufgefallen?

Der Arbeitsweg besteht zu 20% aus einem "Hunde-Ausgeh-Wald" und ich habe keine Lust immer mit Pfefferspray um mich zu sprühen ;-)

Danke und Bye
Moose

madman

Re: Hunde

Beitrag von madman » 19.01.2005, 21:24

Wenn mich ein Hund erblickt bleibt er meistens neugierig da stehen. Keine Anzeichen von Agression sondern eher respekt und neugier. Und wenn er auf dich zukommt blendest du ihn eben dermassen das er gar nix mehr sieht :-) .

Moose

Re: Hunde

Beitrag von Moose » 19.01.2005, 21:58

Naja, sie fallen mich nicht von vorne an, sondern warten brav, bis ich vorbei bin um dann von hinten.... ok, gebissen haben sie nicht und eigentlich mag ich Hunde und kann mir auch gut vorstellen, dass sie Neugierig und verspielt waren...


Bye
Moose

brennmeisterxl

Re: Hunde

Beitrag von brennmeisterxl » 19.01.2005, 23:33

naja
hundebesitzer mögen weghören ...
was hilft ist: fuß raus aus den klickies, gut zielen und auf die nase ...
meine erfahrung: es gibt hunde mit restintelligenz, die mich beim 2. mal wiedererkennen und nur noch bellen bzw. dann abhauen :-)
wogegen ich noch nichts weiß: was tun mit den besitzern solcher hunde ? da hilft der klickie-trick nicht !
aber ehrlich: ich teile madman's erfahrung: die gucken und gehen dann zu seite
schönen abend noch,
matthias

microbat

Re: Hunde

Beitrag von microbat » 20.01.2005, 10:30

Hallo,
mit den Hunden habe auch ich hin und wieder meinen "Spass" ("... er will ja nur spielen ...").
Ich denke, daß Hunde eh nicht sehr viel sehen und wenn sie von einer Lupine geblendet werden eben optisch gar nichts mehr checken um sich dann äußerst interessiert hinterher zu stürzen
(aus meiner Sicht - Liegerad 30 cm über´n Boden - bieten sich da ganz neue Perspektiven).
Ich hatte mir deshalb schon einiges an Abwehrmaßnahmen überlegt und da ich nicht wie ein SEK unterwegs sein möchte ergeben sich zwei Möglichkeiten: schneller sein oder anhalten und anbrüllen. Pfefferspray ist keine Option --> der Hund kann nichts dafür das er schlecht erzogen wurde und wäre nach einer Ladung Spray nur noch ein Häufchen elend --> die Situation mit dem Besitzer eskaliert --> der Hund und Besitzer werden sich beim nächsten aufeinandertreffen erinnern und dann wirklich agressiv reagieren. Es hat sich bewährt, rechtzeitig (100 - 50 m entfernt) zu klingeln um als Rad´l und nicht als UFO erkannt zu werden (auch Hunde können mit klingeln mehr anfangen als Leerlaufgerassel). Grüße microbat

Peter

Re: Hunde

Beitrag von Peter » 20.01.2005, 14:00

da hilft nur eins:

SCHNELLER FAHREN!!! ;-)))Moose schrieb:

> Naja, sie fallen mich nicht von vorne an, sondern warten brav,
> bis ich vorbei bin um dann von hinten.... ok, gebissen haben
> sie nicht und eigentlich mag ich Hunde und kann mir auch gut
> vorstellen, dass sie Neugierig und verspielt waren...
>
>
> Bye
> Moose

Gesperrt